+41 (0)79 302 45 68 ahumbel@axtl.ws

Strategische Kommunikation

Digitale Transformation

Nie war Kommunikation vielfältiger, facettenreicher und relevanter. Die Frage wo man einen Nagel einschlägt an dem die ganze Strategie aufgehängt werden kann bleibt damit aber genauso komplex und kritisch.

Heute täuscht die Perspektive, nichts ist wie es scheint

Die Verlockung ist gross, einfach lauter zu schreien als die Anderen. Man kämpft mit der Nervosität, dass bedachtes Vorgehen nicht schnell genug Traktion erhält und zu wirken beginnt. Also lieber in Aktivitäten verfallen und „etwas tun“ bevor es zu spät ist. Doch dann kommt die Marke, die mutig ist, vielleicht bevormundet und sich über die Anderen erhebt. Verblüfft stellt man dann fest, dass es vielleicht doch geklappt hätte, wenn man nur etwas Vertrauen in die Konsumenten gehabt hätte.

Eine Frage des Standpunktes

Wissen widerspricht Sehen

Wir wissen, was sich vor unseren Augen abspielt. Dennoch sagen unsere Augen unserem Gehirn etwas anderes. Vertrauen und Mut sind die einzigen Kräfte, die uns durch solche Situationen sicher ans Ziel bringen. 

Eigenständig oder Einsam?

Verfolger werden abgehängt

Gute Kommunikation folgt einem Leitthema. Der Unternehmer muss die Kraft haben eigenständige und dadurch oft einsame Entscheide zu fällen. In- und Externe Kommunikation greifen dabei inneinander und senden die selben Signale an alle Teilhaber und Kunden (auch wenn diese vielleicht unterschiedlich verschlüsselt sind).